Vollkorn Käsespätzle

Mit Röstzwiebeln

Vollkorn Käsespätzle

Selbstgemachte Pasta ist ja immer ein Highlight, allerdings normalerweise auch mit ein bisschen mehr Aufwand verbunden. Da kommen selbstgemachte Spätzle doch gerade recht - sie sind für mich so etwas wie die super schnelle Version von frischen Nudeln und können so also auch mal ziemlich spontan auf den Tisch gebracht werden. Die käsige Variante liebe ich ja sowieso, besonders natürlich wenn es wieder etwas kälter wird. In meiner Version komme ich da auch ganz ohne zusätzlich Sahne aus, der Käse mit der Gemüsebrühe reicht vollkommen aus, um die Angelegenheit super cremig und lecker zu machen. Der Extrakick an Geschmack kommt dabei natürlich besonders von einem kräftigen leckeren Bergkäse und kann, wenn man es milder mag, durch eine andere Käsesorte auch reduziert werden. 

Eine etwas kernigere und vollwertigere Variante der Käsespätzle entsteht hier durch Vollkornspätzle - richtig lecker, sag ich dir. Mit normalen Spätzle funktioniert das Rezept aber natürlich ganz genauso. 

Zutaten

Für die Spätzle:

  • 400g Vollkorn Dinkelmehl
  • 4 Eier
  • 200ml (Mineral-)Wasser
  • Etwas Salz

 

  • Ca. 200ml Gemüsebrühe
  • 400g Bergkäse 
  • 2 Zwiebeln
  • Etwas Mehl

Zusätzlich benötigtes Zubehör: Spätzlereibe (damit mache ich sie) oder z.B. eine Spätzlepresse

Zubereitung

Die Zutaten für die Spätzle zu einem glatten Teig verrühren und etwa 30 Minuten ruhen lassen (zur Not geht es auch mal schneller). 

Wasser mit Salz in einem großen Topf zum Kochen bringen. Das Spätzlebrett über dem Topf platzieren und nach und nach etwas Teig mit dem Schaber durch die kleinen Löcher drücken/schieben. 

Eine der Zwiebeln klein schneiden, die andere in Ringe schneiden. Die Spätzle kochen und parallel die kleingeschnittene Zwiebel andünsten. In einer separaten Pfanne die in Mehl gewendeten Zwiebelringe anrösten und bei Seite stellen.


Die Spätzle in die große Pfanne mit den angedünsteten Zwiebeln geben und den geriebenen (oder kleingeschnittenen) Käse unterrühren. Das Ganze mit der Gemüsebrühe ablöschen und unter Rühren den Käse schmelzen lassen. 

Die Spätzle mit den Röstzwiebeln servieren und den kulinarischen Bergurlaub genießen.

 

Tipp: das gleiche geht natürlich auch super in der "normalen" Variante, dafür einfach das Dinkelvollkornmehl durch Dinkel- oder Weizenmehl ersetzen.